Logistik braucht IT

Logistik 4.0: Trends

Robotik und Roboter
Die Robotik gewinnt immer mehr an Dynamik. Bereits heute finden sich Praxisbeispiele in der Logistikbranche. Roboter der nächsten Generation werden  auf ihr Umfeld viel sensibler reagieren und Seite an Seite mit dem Menschen Präzisionsaufgaben übernehmen. Diese Entwicklung wird durch das ungebremste Wachstum des arbeitsintensiven E-Commerce, wo Roboter im Kommissionierungsbereichen zum Einsatz kommen,  sowie durch die demografischen Herausforderungen beschleunigt.

Cloud-Computing
Um den spezifischen Anforderungen der überwiegend mittelständischen Logistikunternehmen hinsichtlich ihrer unternehmensübergreifenden Kommunikation und Integration zu begegnen, werden Cloud-Lösungen als Daten-Gateway eingesetzt. Alle beteiligten Akteure  entlang der Wertschöpfungskette werden dynamisch angeschlossen sein. Liefernetzwerke werden flexibel, agil und leicht steuerbar sein.

IoT und Industrie 4.0
Autonome Lieferketten, vernetzt im IoT- ist dann erreicht wenn sich das Paket selbst liefern wird. Informationsquellen im Internet, wie Verkehrsinformationen, Track-and-Trace-Informationen,  Wetterinformationen oder Bestandsdaten der Lieferanten, die in real-time bedarfsorientiert abgefragt werden können. Um diese Datenmengen für operative Entscheidungen nutzen zu können, müssen diese nahezu in Echtzeit und bedarfsgerecht aggregiert werden. IoT bedeutet jedoch nicht nur Daten auszulesen, sondern auch die autonome Kommunikation zwischen Geräten. Aufgrund immer aktueller Kontextinformationen kann ein Steuergerät dann z.B. eigenständig Entscheidungen treffen.

Big Data – Predictive Logistics
In der Logistik ist die sogenannte „letzte Meile“ heute noch besonders kostenintensiv.  Crowd-basierte Anwendung  machen Privatleute zu Lieferfahrern, auf Strecken, die sie ohnehin befahren, um Pakete auszuliefern. Ermöglicht wird dies durch die Vernetzung aller Nutzer und Teilnehmer, die ihren Standort übertragen und vorausgewählte Auslieferungsaufträge akzeptieren. Win-win-win wird Standard.

AR in der Logistik
AR-Technologien und -Geräte in der Logistik werden in allen Bereichen der Branche zum Standard. Kommissionierer agieren fehlerfrei und hocheffizient mittels Einsatz von Head-Mounted-Displays, und tauschen sich Seite an Seite mit Roboter Kollegen aus. Auch die Transportabteilung profitiert, da Lieferfahrern dank AR-Frontscheiben, Echtzeit-Verkehrsdaten wichtige Informationen wie Frachttemperaturen und -warnungen immer im Blickfeld haben.

Helfen Sie uns, verbessern Sie diesen Beitrag

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.